Yoga mit Claudia - Yoga ohne dogma


Du bist das Wesentliche in meinem Yoga-Unterricht


Yoga-Übung: Kind (Sanskrit: Balasana)

Deine Art dich zu bewegen ist einzigartig. Jede Bewegung ist individueller Ausdruck deines Lebens.

So wie du bist, zeigt sich in deinen Bewegungen, sie sind ein kostbarer Teil deiner Lebensgeschichte. Es gibt keinen anderen Menschen auf der Welt, der so ist wie du, der sich so bewegt wie du oder so atmet wie du. 

 

Als Yogalehrerin achte ich darauf, dass du Bewegungen machst, die dir gut tun, die deinen Körper unterstützen und dir helfen dich zu zentrieren. Gelenke oder Sehnen werden so optimal belastet. Du lernst nach und nach in meinen Yogastunden, wie du deinen Körper so bewegst, dass die physiologische, also die anatomische Position der Gelenke in den Yoga-Übungen beachtet wird. An dieser Stelle erhältst du von mir Korrekturen, damit du die korrekte Ausrichtung der Gelenke erlernst. Ich bin als Yogalehrerin dein äußeres Korrektiv, ähnlich einem Spiegel und gebe dir auch manuelle Korrekturen. Mit der Zeit lernst du, über ein fein entwickeltes Körpergefühl, die Korrekturen selbst abzurufen und in deine Bewegungen zu integrieren.  ✿Hier findest du alle Yogakurse auf einen Blick


Lokah Samastah Sukinoh Bhavantu - Mögen alle Wesen Glück und Frieden erfahren

Mantra Yoga - Lokah Samastah Sukinoh Bhavantu

Dieses Mantra ist ein universeller Segenswunsch für alle Lebewesen. Die Sprache ist Sanskrit. Alle Mantren im Yoga sind in Sanskrit verfasst, ebenso die Namen der Yoga-Übungen (Sanskrit: Asanas).

In meinem Yoga-Unterricht wird dieses Mantra zum Abschluss der Yogastunde angestimmt, um sich friedvoll auf die Woche einzustimmen .

 

Loka bedeutet Welt, Samasta bedeutet in harmonischer Verbundenheit, Sukha bedeutet Frieden und Glück und Bhavantu bedeutet  "mögen sie sein". Die Rezitation des Mantras verhilft zu einem friedvollen Geist und Mitgefühl und hat eine wohltuend positive Energie.  


https://www.instagram.com/yogatutgutclaudia/