Über Claudia - Mein Weg zum Yoga


Im Yoga lebe ich meinen Traum


Claudia Gehricke, Yogalehrerin in Münster

Als Kind hatte ich ein unbeschreibliches Vergnügen daran, einen Purzelbaum zu schlagen.

Aus reiner kindlicher Experimentierfreude heraus wurde schon bald aus dem Purzelbaum ein Kopfstand. Das war meine absolute Lieblingsübung (und ist es heute wieder), die ich von da an jeden Tag einfach so aus Spaß an der Freude und mit Begeisterung gemacht habe. Irgendwann hatte sich das wieder gelegt und wurde von neuen Entdeckungen abgelöst. Einige weitere Yoga-Übungen, besonders gut erinnere ich mich an den Schulterstand,  habe ich später von meiner Mutter als Teenie gelernt. Danach ist Yoga für mich (leider) fast zwei Jahrzehnte lang in Vergessenheit geraten...

 

Erst nach meinem erfolgreich abgeschlossenen Design Studium an der FH Münster und ersten Erfahrungen in Werbeagenturen bin ich wieder auf Yoga aufmerksam geworden. Ich habe gespürt, dass ich nicht ganz da bin, wo ich gern sein möchte, und nicht das tue, was ich gern tun möchte. So habe ich mich auf die Suche begeben und habe ganz zufällig durch eine Freundin zurück zum Yoga gefunden. Sie erwähnte lediglich nebenbei, sie würde ein  Yoga-Seminar machen, und ich dachte das wäre doch auch etwas für mich. Und so war es dann auch...

 

Die Kraft des Yoga hat mich von der ersten Yogastunde in meinem tiefsten Kern berührt und alles zum Schwingen gebracht. In der Folge hat mein Leben eine unglaubliche Wandlung erfahren. Meine Begeisterung und Motivation für Yoga waren so stark, dass ich meinen Beruf als Designerin aufgegeben habe. Dann habe ich fast sofort eine zweijährige Yogalehrer-Ausbildung und bereits nach kurzer Zeit erste Unterrichtserfahrungen als angehende Yogalehrerin gemacht. Nach ein, zwei Jahren des Unterrichtens wollte ich auch auf pädagogischer Ebene mehr lernen und mich methodisch weiterentwickeln. So habe ich nebenberuflich vier Semester Erwachsenenbildung an der Technischen Universität Kaiserslautern studiert und mit dem Master abgeschlossen. In meiner Masterarbeit habe ich untersucht wie im Yoga-Gruppen-Unterricht individuelle Lernprozesse ermöglicht werden können.

 

Seitdem unterrichte ich bereits viele Jahre Yoga und folge immer noch der inneren Flamme aus meiner ersten Yogastunde. Diese Flamme möchte ich weitertragen. In meinen Yogastunden möchte ich die tiefgreifende, transformative, liebevolle und heilsame Kraft des Yoga erfahrbar machen und zugleich meinen kleinen Beitrag dazu leisten, diese verrückte Welt ein winziges bisschen friedlicher zu machen.

 

✿Hier findest du alle Yogakurse auf einen Blick

 

Namasté  Und vielleicht bis bald beim Yoga... 


Lokah Samastah Sukinoh Bhavantu - Mögen alle Wesen Glück und Frieden erfahren


Mantra Yoga - Lokah Samastah Sukinoh Bhavantu

Dieses Mantra ist ein universeller Segenswunsch für alle Lebewesen. Die Sprache ist Sanskrit. Alle Mantren im Yoga sind in Sanskrit verfasst, ebenso die Namen der Yoga-Übungen (Sanskrit: Asanas).

In meinem Yoga-Unterricht wird dieses Mantra zum Abschluss der Yogastunde angestimmt, um sich friedvoll auf die Woche einzustimmen .

 

Loka bedeutet Welt, Samasta bedeutet in harmonischer Verbundenheit, Sukha bedeutet Frieden und Glück und Bhavantu bedeutet  "mögen sie sein". Die Rezitation des Mantras verhilft zu einem friedvollen Geist und Mitgefühl und hat eine wohltuend positive Energie.   


https://www.instagram.com/yogatutgut_muenster/